Montag, 10. März 2014

Interview mit dem Buchpiraten Spiegelbest

Lars Sobiraj hat ein Interview mit Spiegelbest - den Nick nochmal für die Googlesuche ;-) - zum Thema Torboox geführt und auf seinem Blog eingestellt -> Link. Kommentare bitte dort vor Ort. Lars Sobiraj schaltet alles frei.

Eine schöne Rückschau, obwohl ich der Meinung bin, dass das Thema Buchpiraterie - als Problem aufgefasst - eher größer geworden ist als kleiner. Es ist halt nur nicht mehr so öffentlich. Was schlicht damit zu tun hat, dass 2013 ein Jahr der Zentralisierung und 2014 ein Jahr der Dezentralisierung ist.

Ich denk mal - in der Rückschau betrachtet - haben wir mit Torboox nicht nur gezeigt, was technisch möglich ist, sondern auch die Diskussion vorangebracht.

Torboox war immer beides: eine neue Art, Ebooks zu vertreiben, und ein Weckruf an die Autoren und Verlage, 'Buchpiraterie' nicht nur als Messethema zu führen.

Wenn Ebooks 4free angeboten werden können, dann haben die Ebooks keinen finanziellen Boden.

Dann glauben Verlage und Autoren daran, dass sie über das Wasser laufen können.

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

Weshalb diskutierst du überhaupt? Du machst sowieso, was du willst. Fragezeichen.

Nucknuck hat gesagt…

Schicke Sonnebrille