Mittwoch, 26. März 2014

Farewell to Abuse

Ich kann verstehen, dass Lysander seinen/unseren LUL-Mirror abused, wo er nur kann und Zeit findet. Find ich als Sportfilesharer, als der ich mich sehe, fair ... und sag auch nicht ...

Aber was in den letzten Tagen bei meiner kleinen Spiegelliste los war, grenzt an Hysterie. Das war nicht Lysander. Schließlich muss er gelegentlich was holen und hochladen! Also war es wer aus dem Buchvolk, vermute ich mal. Eine psychisch auf unsicherem Rand balancierende Spaltpersönlichkeit. Ein Hassprediger, ein Netzpathologe!

Selbst als Sportfilesharer kann ich diese außer Kontrolle geratenen, geradezu terroristischen Angriffe auf meine schutzlose Liste 14/2014 nicht zulassen!

Musste ich also etwas unternehmen und habe mich an TorrentFreak erinnert und an das dort vorgestellte -> Sharefest.me. Wie ihr wisst, gehöre ich zu den Nutzern, die Neuheiten gegenüber milde gesagt 'aufgeschlossen' sind. (Es gab da durchaus kritische Stimme, auch wenn ihr es nicht glauben mögt.) Warum ich Sharefest damals nicht gründlich ausprobiert habe, weiß ich nicht.

Das Besondere an Sharefest ist, dass es im Browser funktioniert. Es ist Open Source - anders als BitTorrent (noch so ein Zauberding!). Wer immer eine Datei hochlädt, muss also im Netz sein, bis die Datei weitflächig genug verteilt ist. Deshalb rege ich an, dass ihr das Fenster weiter offenstehen lasst, auch wenn der Download bei euch erfolgt ist.

Das Konzept dahinter - WebRTC - solltet ihr euch merken. Es findet eine Übergabe der Datei statt, ohne dass eine IP benötigt wird. Irgendein neues Protokoll, keine Ahnung. Stellt euch ein dezentrales p2p als ein a2a - anonym-to-anonym - vor, dann habt ihr den Durchbruch beim Filesharing!

Die Torrents haben alles, nur sind sie (zumindest in Deutschland) Weidegeründe der Abmahnkanzleien! Stellt euch die Abmahnanwälte vor und den Schrecken, der ihnen die Gesichtmuskeln lähmt (geradezu botoxmäßig), angesichts von Torrents ohne IP!

Ich hab schon mal bei mir runtergeladen. Es geht ratz-fatz. Das Problem wird sein, dass eine Datei wie die Spiegelliste - 128 MB - nicht genügend A(nonym)-Peers findet. Wenn der ursprüngliche Uploader mal zu Bette kriecht, um von Abusern zu träumen, die keinen Schlaf finden, dann ist der Link natürlich off. (Oh nee, sehe gerade, dass er jetzt grün ist!)

Ich könnte mir vorstellen, dass der Link auch vom Server geseedet werden kann.

Ich könnte mir leider auch vorstellen, dass ich sowas nicht hinkriege, weil ich nur ein blöder Blogger bin ... ;-)

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

Leider ist Sharefest nicht so Anonym wie in dem Artikel beschrieben. Es ist zwar richtig das der Tracker, in dem Fall Sharefest, die IP der Peers anscheinend nicht benötig, aber natürlich kann man die IP Adressen der anderen Peers sehen. Das bedeutet wenn jemand die Datei im Browser runterlädt, sehen alle Peers von denen die Datei heruntergeladen wird seine IP Adresse. Also genau so wie bei einem Torrent Netzwerk, nur im Browser ohne zusätzliche Software.

sowhat hat gesagt…

Klingt interessant. Lade mir gerade mal die Datei herunter. Mal sehen wieviele Fragen/Erkenntnisse sich auftun.

Da kriegt man schon fast Lust, selbst zum Piraten zu werden. Kein Risiko, spezielle Wünsche mal so nebenbei erfüllen.

Wer hat die Bücher, Autor, Serie? Ja ich, die kannst du dir dort abholen.

Wäre schön. Mir schwebt eine Gemeinschaft kooperierende Piraten vor.

Soweit ich sehe gehts aber nur mit Firefox (ab Vers. 22, aktuell übrigens 28.0).

BTW: Deine neue Blogseite entwickelt sich.
Die letzten Kommentare sind wieder in der Übersicht da und die Kommentarfunktion hat sich erheblich verbessert. Ich fühle mich wieder richtig zuhause!

Anonym hat gesagt…

Nee, da laß ich doch erstmal die Finger davon, bis das mit den IP-Adressen geklärt ist.
"Irgendein neues Protokoll, keine Ahnung." reicht mir da nicht.

Schade!

Spiegelbest hat gesagt…

@Anonym [26. März 2014 21:53] Ich les bei TorrentFreak und auch anderswo, dass die Daten per WebRTC weitergereicht werden. Der Punkt ist ja, dass nicht mehr die IPs miteinander verknüpft werden müssen, um zum Ziel zu gelangen.

sowhat hat gesagt…

Und schon meine erste Frage. Wo ist die Datei speichert worden?
In meinem üblichen Download-Path nicht. Hat jemand eine Ahnung?

Verwende Windows-XP und Firefox 28.0

@Anonym
Danke für die Info.

Anonym hat gesagt…

Schade, habe es mit dem ganz aktuellen TorBrowser probiert, funktioniert leider nicht. Es wäre nicht die aktuelle Version.
Somit leider nichts für mich.

sowhat hat gesagt…

@Anonym, Spielgelbestt

Neue Ideen mit Kinderkrankheiten. Nicht unüblich bei innovativer Software. Man wird sehen, wie sich diese Variante weiterentwickeln wird.

Was für mich bleibt, ist die Idee einer kooperierenden Gemeinschaft. Ich will dabei nicht SBs (Geschäfts)Model aushebeln, sondern sie nur ergänzen. Eine aktive Gemeinschaft. Eine Aufforderung an alle, aktiv zum kostengünstgen Zugang zu Literatur und Bildung beizutragen.

Ich träum mal weiter vor mich hin. Und solange ich noch träume, passt es schon ...

Anonym hat gesagt…

Gute Idee, funktioniert aber leider (noch) nicht befriedigend.

Anonym hat gesagt…

Also ganz ehrlich, was Du hier machst, ist mordsgefährlich für Leecher. Die wenigsten wissen, wie sie ihre IP verschleiern, es reicht, wenn einer an den Arsch gekriegt wird durch so eine Nummer.

Warum nimmst Du nicht Hoster, die erst mit 24 oder 48 Stunden Verzögerung die Links löschen, wenn Du sowieso jeden Tag neue Packs machst? Share-Online ist so ein Kandidat oder Megacache, bitshare würde auch gehen. Die Liste ist eigentlich sehr lang, aber DIE Variante hier ist einfach nur schlecht.

Spiegelbest hat gesagt…

@Anonym [27. März 2014 09:48]

Mein Erfahrung ist - und ich habe einiges an Erfahrung! - dass es nur auf den Grad des Druckes ankommt, wann ein OCH weich wird. Es gibt verschiedene Arten von Abuses.

Wenn du 60 Bestseller höchlädst, dann dauert es überall Stunden, bis du down bist.

Also OCHs scheiden aus. Meiner Meinung nach ist Sharefest - bzw. WebRTC - sicher. Hab ich ja dargelegt im Beitrag heute.

Es ist hier eine Menge Halbwissen unterwegs. Wäre doch schön, wenn wir mal die Fakten prüfen könnten, denn Sharefest hat ein enormes Potential.

Anonym hat gesagt…

@Spiegelbest

Apropos Halbwissen, mal unabhängig von Sharedings, Deine Einschätzung und Aussagen sind schlicht falsch.

Konkret trifft es lediglich auf UL und Hoster mit dem gleichen Skript zu, dass innerhalb kürzester Zeit abused wird. Auch Freehoster wie Zippyshare löschen schneller als Du Pappnase sagen kannst. Es gibt genug Hoster, die Links länger online lassen, selbst wenn es 60 Bestseller sind.

Und um Dich in diesem Thema zu zitieren: "- und ich habe einiges an Erfahrung! - ", das trifft auf mich nun ganz sicher zu.

Was jetzt keine Wertung sein soll ob Dein Weg nun sicher ist oder nicht, das weiss ich nicht genau, glaube Beschreibungen kein Stück und persönlichen Einschätzungen schon mal gar nicht.

Spiegelbest hat gesagt…

@Sumselbaer

'Halbwissen' bezog auf die hier geäußerte Einschätzung der Sicherheit von Sharefest.

Kann sein, dass es Hoster gibt, die nicht sofort löschen. Ich nutze aber Free Hoster, weil ich schlecht verlangen kann, dass sich jemand für € 10,00 einen Premium Account holt, um bei Lul € 0,10 zu sparen.

Und bei den Free Hostern - nur da kenn ich mich aus! - wird sofort gelöscht. Ich wüsste da keinen, der abusefest ist.

Anonym hat gesagt…

Ich werde niemals verstehen, warum man für die paar MB einen Premiumaccount haben MUSS.

Link in den JD schmeissen und als Freeuser laden geht doch auch, ok, das große Archiv kriegst man so nicht runter, aber Deine Packs hier gehen doch aucf jeden Fall.

Aber ich kenne das Gekrähe aus den Comments bei uns, das sind dann die, die instant in den Papierkorb wandern....unpackbar ....

Anonym hat gesagt…

Wenn ich Sharefest aufrufe steht da nur Loading und es geht nicht weiter.

Spiegelbest hat gesagt…

@Anonym

Wenn der Uploader nicht online ist und/oder keiner der Downloader sein Tab offenstehen lässt - als auch seedet - dann passiert nichts, stimmt.

Anonym hat gesagt…

Kann man eigentlich gefahrlos die Torrent Links von Dir verwenden ohne Tor ? Denn dann sauge ich ja nicht nur sondern es wird auch von mir gesaugt, sehe ich das richtig?

Spiegelbest hat gesagt…

Wenn du die Torrents nutzt, steht bei mir dick und fett deine IP. Ich hab es gestern mit einem Freund gecheckt. Er hat meine IP gesehen, ich seine. Waren natürlich beide IPs von den VPNs.

Hol dir für € 5,00/Monat einen VPN. Nicht mal nur für die Torrents - für ALLES!

Anonym hat gesagt…

Na super - hab ich jetzt was zu befürchten weil ich es heute ausprobiert habe ? Ich hing knapp 10 Minuten am Torrent. Warum stellst Du sowas ins Netz wenn wir dann an der Leine zappeln? Hab zum Glück den Download nicht vollendet, falls das strafmildernd ist ....

der Lesser hat gesagt…

man braucht kein geld ausgeben der ist auch gut und kostet nichts
http://www.vpngate.net/en/howto_softether.aspx#windows

Spiegelbest hat gesagt…

@anonym 4. April 2014 16:30

Wenn du den Download fertig hast, kannst du immer noch sagen, du hast die Ebooks nicht gelesen ;-)

white house war room hat gesagt…

"Wenn du den Download fertig hast, kannst du immer noch sagen, du hast die Ebooks nicht gelesen ;-)"

.... oder die katze ist uebers keyboard gelaufen und hat versehentlich die enter-taste zum starten des downloads gedrueckt!

boese miezekatze, BOESE miezekatze!