Freitag, 4. April 2014

Irgendwie was mit Torrents ...

Netterweise haben wir jemand gewinnen können, der unser Archiv bei The Pirate Bay hochgestellt hat. Den Link findet ihr im Blog Spiegelbest.me an der gewohnte Stelle. Hier auf Blogspot wird es keine Links auf irgendwas Illegales geben ;-)

[Ihr seht im Bild meine Torrent-Peers von eben. Heißt, dass ich (und ein Abmahnanwalt) jede IP sehen kann. Nutzt also einen VPN wie zB SwissVPN oderCyberghost. Natürlich ist es so, dass eine Abmahnfirma sich die Blockbuster raussucht. Er muss ja Tausende IPs filtern, um an die paar Leutchen zu kommen, die keinen VPN benutzen. Ich selbst kenne keinen Fall von Abmahnung bei Ebooks. Trotzdem bleibt ein Risiko.]

Ehe Missverständnisse sich auf euch stürzen, sei gesagt, dass es bei dieser Aktion darum geht ein Archiv zu posten, um nichts sonst. Wir sollten in der Diskussion nicht alles vermischen: Es geht mittlerweile kompakt um 10 HD-Filme.

Wer fast 50 GB an Ebooks bei OCHs posten will, muss sehr gut vorbereitet sein - durchaus möglich! - aber selbst unter den günstigsten Voraussetzungen wird es schwer, ein solches Archiv gegen ein Abuse-Sperrfeuer oben zu halten.

Ich lasse mich da gerne korrigieren ...

International sind die Torrents für solch eine Aktion aber erste Wahl. Bei TPB kommt einmal im Monat ein riesiges Archiv mit neuen englischen Titeln hoch. Die dortigen OCHs machen die Einzeltitel (haben genau wie hier sehr viele Downlinks in letzter Zeit!), die Torrents sind die Bücherwand der Szene.

Auf die Idee, für Ebooks die Torrents zu benutzen, bin ich nicht allein gekommen. Ich hab es einfach entdeckt, als wir Torboox damals international ausrollen wollten.

Ach ja, selige Zeiten ... Übrigens - ihr werdet es nicht glauben! - mein Geld ist auch futsch! € 8,48 auf den Tag berechnet unheilwiederbringlich hinweggespült.

Aber lustig war's - und € 5,00 allemal wert! Tja, König Otto verstand was von Geländegewinn ...

Meine Güte, manchmal denk ich, es war schon ganz gut, dass wir damals von irgendwas gestoppt wurden. Stellt euch mal vor, wir hätten das ganze Geld in Torboox gesteckt! Das Lustige ist ja, dass alle sich darüber beschweren, dass ihr umgerechneter Döner verschwunden ist.

Aber denkt nur mal, was gewesen wäre, wenn er nicht verschwunden wäre!

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

Eine Seedbox wäre bei den Datenmengen sehr angezeigt. Warum, das wird SB bald feststellen.

Spiegelbest hat gesagt…

@Anonym 4. April 2014

Tja, so schlau war ich auch. Seedboxes sind aber für Downloader und Private Tracker. Public Tracker wie The Pirate Bay werden nicht verbunden. Die Seedboxes leben von Uploadern, wollen aber nichts mit ihnen zu tun haben.

Ich zitier mal ohne Link:
"Public trackers will soon have UDP enabled by default.
This will allow full traffic to be downloaded from all public trackers.
In order to allow these downloads to occur and still keep the services safe and secure, we instead introduced a cap (Deckel) on uploading to public trackers."

Anonym hat gesagt…

Genau so meinte ich das auch. Warum zur Hölle auf allen Trackern erscheinen wollen? Alles die was herunterladen wollen, sind auf das armselige Seeden von den paar deutschen DSL-Anschlüssen via VPN-Anbieter angewiesen. Es dauert ewig und die ersten Seeder machen bald dicht, wenn sie alles haben. Und man ist natürlich über die ganzen tracker auch exzellent sichtbar für alle Rechteverwerter und Rechtswahrer. Mal mit magnet und seedbox versuchen, läuft jedenfalls bei verschiedenen kleineren Projekten, die ich kenne tadellos und ist für alle Beteiligten schnell und wesentlich sicherer als die öffentlichen tracker.

Anonym hat gesagt…

Über VPN und Torrent 50 Giga zu ziehen dauert ewig, aber es soll ja Leute mit guten Nerven geben.
Eindeutig nichts für mich!
Zudem, was soll ich mit 50 Giga quer durch alle Genres, was kratzen mich Liebesromane, Indikrimi und Vampire. Nö, da war Torbox besser und seine 5 Euro allemal wert.

Anonym hat gesagt…

Es gab Abmahnungen von Waldorf Frommer zum alten Torbooks-Paket (mit Stand vom Siterip Anfang Dezember). Abgemahnt wurde im Namen von Bastei Lübbe und Random House, die können also auch quasi jedes andere große Ebookpaket abmahnen, irgendwas von den beiden Verlagen wird schon dabei sein.

Spiegelbest hat gesagt…

@ Anonym 5. April 2014 10:33

Ich hab ja jetzt einen Überblick, wer runterlädt. Es sind im Moment 3 von 34 Peers aus Deutschland. Einer Unitymedia, einer Kabel X, einer Uni X. Der Rest ist aus der ganzen Welt. Halten wir mal fest, dass wir hier über nicht 10% von Nutzern reden, denen alles egal ist.

Über 90% wissen genau, wie man bei Torrents runterlädt. Ich find, das ist eine sehr gute Quote.

Spiegelbest hat gesagt…

@Anonym 5. April 2014 07:41

Hört sich nicht blöd an. Werd ich mir anschauen. Seedbox zu befüllen und Magnet Links zu posten - warum nicht?

Spiegelbest hat gesagt…

@Spiegelbest 5. April 2014 19:40

War doch keine gute Idee. Vom Downloader her sieht alles ganz einfach aus ;-)

Jedenfalls unterbinden die Seedboxes im unteren Preissegment Traffic mit Public Trackern und - da sie nicht völlig blöd sind - auch Magnet Links, die von diesen Torrents erstellt werden.

Hätte ich mir auch denken können, dass sich diese Jungs nicht so einfach austricksen lassen ...

Bei den Dedicated ist das anders. Da kann jeder machen, was er will. Kostet aber auch mehr.

der Lesser hat gesagt…

für 12,10 Euro im Monat geht das aber auch schon und das sollte doch für eine Euro sammelten Buchpirat kein Problem sein :-)
http://www.thesmarthost.co.uk/

Spiegelbest hat gesagt…

http://www.reddit.com/r/seedboxes/comments/22crq7/public_trackers_not_welcome

Lies mal, was die Pros dazu sagen: Seedboxes sind in der Hauptsache für Private Tracker. Public Download nur, wenn es sein muss. Aber Public Upload = No Go!

Lustig: Wir leben von The Pirate Bay, aber wir haben nie von ihnen gehört! (Zugespitzt gesagt.)